Fazioli Pianoforti

Resonanzboden

Für den Resonanzboden werden verschiedene, mit der Technik des Radialschnitts erhaltene Bretter aus Rotfichtenholz miteinander verleimt.
Diese Bretter, die eine Breite von 8 bis 12 cm, eine Stärke von 1 cm und unterschiedliche Länge aufweisen, werden zunächst einem sehr strengen Auswahlverfahren unterzogen und dann passend von erfahrenen Fazioli-Technikern ausgesucht und nebeneinander gesetzt.
Vor dem Verleimen werden die Seiten handgehobelt, damit sie perfekt aneinander passen.
Bei der Verleimung wird ein System mit manuell angebrachten Zwingen angewandt: Gemäß herkömmlicher Handwerkskunst ausgeführt, gilt dies aufgrund der präzisen Ergebnisse noch heute als das beste System.
Nach der Verleimung wird der Boden geformt und überschüssiges Material abgetragen.
Anschließend wird er beidseitig mit einer speziellen Dickenhobelmaschine geglättet und fein geschliffen, bis beide Seiten perfekt parallel sind.
Schließlich wird der Resonanzboden mindestens drei Jahre lang in einem klimatisierten Raum mit konstanten Feuchte- und Temperaturbedingungen gelagert.

Fazioli Pianoforti s.p.a.
Cap. Soc. € 466.650,00 i.v.
C.F. e P. IVA: IT 00425600939
Via Ronche, 47 - 33077 Sacile (PN)
Tel. +39.0434.72026
info@fazioli.com
crediti: Representa